In Ehre gegen den Klassenprimus verloren.


Nachdem Pfullendorf im Hinspiel den Tabellenführer HSG Freiburg auf heimischen Parkett besiegen konnte hielten die Breisgauer im Rückspiel auf fremder Fläche die Partie über 45 Minuten offen, waren in den letzten 15 Spielminuten etwas unkonzentriert und mussten schlussendlich mit einem Endergebnis von 27:23 die zwei Punkte in Freiburg lassen.

Es war Pfullendorfs M.Lehmann welcher den ersten Treffer in der Partie zu verzeichnen hatte und die Pfullendorfer in Führung brachte (1.min/0:1). Das Spiel verlief auf Augenhöhe mit hohem Tempo. Pfullendorf bereitete durch ihre sehr gute Abwehrarbeit den Freiburgern große Mühe zum Torerfolg zu kommen. Aber auch Pfullendorfs Keeper T.Yaren überzeugte mit einer fünfzig prozentige Abwehrquote und verschaffte sich Respekt durch drei parierte Siebenmeter. Eine Minute später glich Freiburg aus (2.min/1:1). Dieser Rhythmus zog sich eine gute Weile hin bis Freiburg durch eine Dreierserie erstmalig die Führung übernahm (25.min/10:9). In den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit konnte Pfullendorf mit einem Torverhältnis von 3:2 den Ausgleich herbeiführen (30.min/11:11) und das Spiel war wieder völlig offen.

Die zweite Halbzeit verlief vom Rhythmus analog der ersten Halbzeit, nur mit umgekehrtem Vorzeichen. Diesmal war es Freiburg welche vorlegten und Pfullendorf kurz danach ausglich (45.min/16:16). Dann ließ die Konzentration der Linzgauer etwas nach und die Angriffseffektivität entwickelte sich Unterdurchschnittlich. Freiburg nutzte die sich bietenden Chancen und baute die Führung mit vier Treffern in Serie weiter aus (58.min/25:20). In den letzten zwei Minuten gelang den Pfullendorfern nur noch etwas Ergebniskosmetik und die beiden Kontrahenten trennten sich zum Schlusspfiff mit einem 27:23 für Freiburg.

Der nicht ganz unzufriedene Interimstrainer Holger Rupp äußerte sich zum Spiel: „Die Abwehr war heute richtig stark, die Jungs haben super gespielt. Im Angriff haben wir den Druck nicht so richtig aufbauen können, da waren wir etwas behäbig. Zum Abschluss fehlte uns etwas die Kraft, dann machten wir noch einige vermeidbare Fehler und so verloren wir das Spiel. Und Freiburg ist nun mal Tabellenführer und wir nicht. Da können wir auch schon mal verlieren.“

Das nächste Heimspiel gegen die SG Gutach/Wolfach ist am Sa 14.04.2018 um 20 Uhr in der Sporthalle Jakobsweg in Pfullendorf. Nachdem Pfullendorf beim Hinspiel mit 25:28 Federn lassen musste ist nun auf heimischen Parkett ein Sieg Pflicht.

HSG Freiburg - TV Pfullendorf 27:23 (11:11)

Für den TVP spielten  C.Thews (TW), T.Yaren (TW) * P.Augustin * F.Brändlin * T.Brändlin (3) * M.Burkert * N.Hegge * E.Kempf (3) * M.Kempf * M.Lehmann (5) * H.Luu Duc (5) * M.Scheitler (1) * T.Scheitler * F.Staudacher (7/4).

HSG Freiburg  TV Pfullendorf

Zum Seitenanfang