Nach dem Saisonabbruch Mitte März waren die Verantwortlichen bei der TS Ottersweier nicht untätig.

Auch wenn man nicht weiß, wann es mit regulärem Handballsport wieder weitergeht, kann Abteilungsleiter Lothar Moser schon jetzt den Kader für die nächste Saison samt Trainer bekanntgeben.

Dies war nötig geworden, da Siggi Oser sein Engagement über diese Saison hinaus nicht verlängert hat. Dennoch gilt ihm großer Dank für die sehr gute Arbeit in den letzten zwei Jahren und auch dafür, dass er nach dem Rücktritt von Hans-Peter Knopf kurzfristig eingesprungen ist.

Sein Nachfolger wird Volker Heilmann. Heilmann ist vor allem im Bezirk Offenburg kein Unbekannter. Nach seinen beruflich bedingten Zuzug aus dem Schwäbischen im Jahr 2000 war er beim ETSV Offenburg, TuS Schutterwald, SuS Achern, SV Ohlsbach und beim TV Seelbach tätig. Häufig im Frauenbereich, beim ETSV aber auch im Männerbereich.

Zuletzt war er vier Jahre im männlichen Jugendbereich des TV Oberkirch aktiv. Nicht zuletzt deshalb sieht Lothar Moser in Heilmann den richtigen Mann für die TSO, denn sein Faible für Jugendarbeit passt hervorragend, um weiterhin junge Leute in die Männermannschaft einbauen zu können.

Dies ist auch erklärtes Ziel der TSO. Denn weiterhin sollen junge Spieler aus der eigenen Jugend in den Erwachsenenbereich integriert werden und dort auch Spielanteile zu erhalten. Deshalb gibt es in diesem Jahr auch keine externen Neuzugänge, um den eigenen Talenten keine Plätze wegzunehmen.

Leider macht ein „halbes Eigengewächs“ einen Platz im Kader frei. Denn Max Hirtz wechselt zur kommenden Saison zum TuS Helmlingen und will dort seinen nächsten Schritt gehen.
Zum Seitenanfang