Gleich zu Beginn des neuen Jahres, müssen die Handballer der HSG Ortenau Süd bereits am Freitag beim TuS Schuttern antreten. Spielbeginn ist um 20:30 Uhr in der Offohalle in Schuttern.


Nach der Weihnachtspause konnte sich die Mannschaft um Trainer Auri Steponavicius gezielt auf dieses Derby vorbereiten. Sicherlich auch noch das Hinspiel im Kopf, wo man den Gegner über lange Zeit beherrschte und am Ende über das 29:29 noch glücklich sein konnte.

„Schuttern steht zwar fünf Punkte in der Tabelle vor uns, wir fahren aber sicherlich nicht chancenlos zu diesem Gegner“, so Steponavicius im Vorfeld der Partie. Sein künftiges Ziel ist es vorranging, den „jungen Wilden“ mehr Spielanteile zu übertragen. „Das ist unsere Zukunft, daher müssen die jungen Spieler nun mehr in die Verantwortung genommen werden“, so der HSG-Coach weiter. Damit soll auch bereits im Lokalkampf gegen den TuS Schuttern begonnen werden.

Alle HSG-Spieler sind im Training willig und heiß auf das Derby. Hier muss eine geschlossene Mannschaftsleistung von der ersten bis zur letzten Minute präsentiert werden, wenn am Ende etwas Zählbares herausspringen soll. Die Defensive muss im Verbund stehen und im Angriff sollte geduldig und druckvoll gespielt werden.

Nur wenn eine hundertprozentige Leistung von jedem Spieler abgerufen werden kann, wird man in der „Höhle des TuS“ bestehen können. HSG-Trainer Auri Steponavicius und sein Team hoffen erneut auf eine stimmungsvolle Kulisse, wie es beim Hinspiel der Fall war.

„Wir werden nichts unversucht lassen, um Punkte mit auf den Heimweg zunehmen“, so der HSG-Coach weiter. Er ist sicher aber auch sicher, dass nur die Mannschaft gewinnen kann, die am Freitagabend die bessere Tagesform aufs Parkett bringt.

TuS Schuttern  HSG Ortenau Süd

Zum Seitenanfang