Im fünften Spiel ist die Serie gerissen. Im Topspiel der beiden Tabellenersten unterlag die ersatzgeschwächte U23 der HSG Konstanz nach einem höchst intensiven Schlagabtausch knapp und am Ende etwas unglücklich mit 28:29 (12:12).

TuS-Kreisläufer Rene Wöhrle wird noch nicht so richtig ins Spiel eingebunden. ©Ulrich Marx
TuS-Kreisläufer Rene Wöhrle wird noch nicht so richtig ins Spiel eingebunden. ©Ulrich Marx Trainer Nico Baumann fordert vor dem Heimspiel des TuS Schutterwald am Sonntag (17 Uhr) gegen den TSV Weinsberg 1:1-Situationen. Suche nach Führungsspieler. 

 

 


Mit dem ersten Sieg im vierten Anlauf hat der TuS Steißlingen am vergangenen Wochenende das dringend herbeigesehnte Erfolgserlebnis gegen den TSV Birkenau erkämpft. Nun will das Team von Coach Dominik Garcia an diese Leistung anknüpfen und auch auswärts punkten, wobei man am Sonntag  (17 Uhr) auf den TSB Schwäbisch Gmünd trifft.

 

 

 

Nach 7:1 Punkten gibt es bei der U23 der HSG Konstanz nur eines: Riesengroße Vorfreude auf das damit erarbeitete Topspiel am Samstag, 20 Uhr, in eigener Schänzle-Halle. Im Duell mit der Erstliga-Reserve des TVB Stuttgart messen sich die beiden punktgleichen Tabellenersten der Oberliga.

Michael Schilling kann mit seinem Team zufrieden sein. ©Christoph Breithaupt
Michael Schilling kann mit seinem Team zufrieden sein. ©Christoph Breithaupt
Eine gute Mannschaftsleistung sichert Handball-Oberligist SG Köndringen/Teningen ein 32:25-Auswärtssieg beim TV Weilstetten.

 

 

Im vierten Anlauf hat es geklappt: Der TuS Steißlingen verdient sich mit einer starken zweiten Halbzeit die ersten Punkte der neuen Oberligasaison und gewinnt mit 32:26 gegen den bis dahin ungeschlagenen TSV Birkenau. Insbesondere die Defensive weiß im zweiten Spielabschnitt zu überzeugen.

 

 

Nach Schlusspfiff war es wieder laut in der Kabine der U23 der HSG Konstanz. Jubel und Partymusik drang nach draußen, nachdem die Drittliga-Reserve auch in Fellbach mit 32:27 (15:11) souverän erfolgreich war und ihr Punktekonto als Spitzenreiter der Oberliga auf 7:1 aufstocken konnte.

Nico Baumann konnte am Ende in Neuenbürg mit dem Spiel seiner Mannschaft nicht zufrieden sein. ©Ulrich Marx
Nico Baumann konnte am Ende in Neuenbürg mit dem Spiel seiner Mannschaft nicht zufrieden sein. ©Ulrich Marx Stark begonnen und stark nachgelassn – auf diesen Nenner lässt sich der Auftritt des Handball-Oberligisten TuS Schutterwald am Samstag beim HC Neuenbürg bringen. Am Ende stand eine 23:28 (13:11)-Niederlage, „die nicht hätte sein müssen“, so TuS-Trainer Nico Baumann.

Zum Seitenanfang