Am Samstagnachmittag traten die jungen Teufel im zweiten Südbadenderby der B-Jugend BWOL an.






Es war nach dem letzten Heimsieg alles auf einen Sieg programmiert, aber wie es  so oft im Jugendhandball ist, kommt es anders als man denkt. Die Vorbereitung auf das Spiel wurde, wie jede Woche, akribisch von den Trainern durchgeführt und die Jungs wussten auf was es ankommt. Doch dann in der Schänzle-Halle angekommen, lies schon der Wille und die Konzentration beim Aufwärmen zu wünschen.

In der ersten Halbzeit konnte man in fremder Halle zwar gleich mit zwei Toren in Führung gehen, aber die Abwehr war schon zu Beginn viel zu schwerfällig. Es wurde nicht miteinander gesprochen, und auch nicht der Kampf angenommen, so dass Konstanz immer wieder einfache Tore, entweder aus dem Rückraum oder am Kreis, erzielen konnte. Durch die schlechte Abwehrleistung bekam auch Niklas Weber am heutigen Tag nichts zu fassen und musste immer wieder hinter sich greifen. Vorne fiel man ebenfalls in alte Muster zurück und lies den Ball einfach nicht laufen, so versuchte man es immer wieder mit Distanzwürfen, wo aber nur Lasse Meier überzeugen konnte. Er erzielte in der ersten Halbzeit acht seiner elf Tore, wodurch man mit 13:15 zur Halbzeit führte.

In Halbzeit zwei konnte man dann bis zur vierzigsten Minute das Spiel ausgeglichen halten, obwohl man bis dahin sechs Zeitstrafen, im Gegenzug aber Konstanz nur eine Zeitstrafe, hinnehmen musste. Dieses Missverhältnis sollte sich dann in den letzten Minuten rächen, so dass die Roten Teufel immer wieder durch  Entscheidungen der beiden Oberhausener Schiedsrichter Grins/Wieland in Unterzahl spielten. Letztendlich kam man zum Ende des Spiels immer mehr in Zugzwang, und schloss die Angriffe überhastet ab. Man spielte noch weniger miteinander, sondern versuchte das Spiel durch Einzelaktionen zu drehen. Somit musste man sich dann zum Schluss mit 28:23 geschlagen geben und hatte damit den Konstanzern die ersten beiden Punkte geschenkt.

Nun haben die Roten Teufel zwei freie Spielwochenende, so dass man dieses Spiel aufarbeiten kann und hoffentlich mit einer anderen Einstellung, dann gegen Balingen/Weilstetten, in heimischer Halle wieder antritt.

Tore:  Lasse Meier 11; Emanuel Bello 5/1; Jona Ehret 3; Luca Schlageter 1; Marcel Roche 1; Kai Schilli 1; Noah Adam 1.

HSG Konstanz  TuS Schutterwald

Zum Seitenanfang