Die jungen Teufel musste an diesem Wochenende eine zu hohe Niederlage hinnehmen.






Mit 19:28 mussten die Jungs sich in der eigenen Halle geschlagen geben. Bis in die 40 Minute waren beide Mannschaften auf Augenhöhe. Nach dem der TV Bittenfeld mit zwei Toren zu Beginn in Führung ging, konnten die Teufel bis zur 5 Minuten selber mit einem Tor in Führung gehen. Die Achse Meier und Pagniez hatten zu Beginn die Abwehr von Bittenfeld immer wieder in Bewegung gebracht und Marlon Pagniez konnte von halblinks erfolgreich vollenden. Man schaffte es aber nicht durch eigene technische Fehler und Fehlwürfe eine deutlichere Führung heraus zu spielen.

Somit ging man zum Pausentee mit 10:11 Toren. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte man wiederum in Führung gehen, aber die Fehler häuften sich, so dass man sich nicht absetzen konnte. Aber der 40. Minute hat sich dann die Erfahrung und die individuelle Klasse von Bittenfeld durchgesetzt. Durch überhastete Angriffe und nur noch Einzelaktionen der Roten Teufel, machte man es Bittenfeld einfach in der Abwehr und lud sie zu gut vorgetragen ersten und zweiten Phasen, welche kaltschnäuzig genutzt wurden. Leider konnten sich die jungen Teufel nicht über den notwendigen Kampf nochmals gegen die drohende Niederlage stemmen.

Man verlor den spielerischen Faden und jeder versuchte es durch Einzelaktionen, so dass man wieder an der  die fehlende Cleverness scheiterte und damit folgerichtig auch verdient verlor. In zwei Wochen geht es dann im Ortenauderby gegen den hohen Favoriten und letztjährigen zweiten TuS Helmlingen. Somit kommt der nächste Topfavorit in die Mörburghalle und man muss das heutige Spiel schnell abhaken, um nicht gleich die nächste hohe Niederlage zu bekommen. (Bilder: Meier)

Es spielten: Weber, Ritter, Keller 1, Schilli 2, Pagniez 6, Meier 3/1, Bello 2, Ehret 4, Schlageter 1, Roche, Schmidt, Adam, Magdic.

TuS Schutterwald  TVB 1898 Stuttgart

Zum Seitenanfang