Auch nach der Fastnachtspause konnten die TVH-Reserve ihre Siegesserie und dies trotz vielen kranken und verletzten Spielern fortsetzen.


Mit 44:24 konnte die Mannschaft von Coach Manuel Bösch den Tabellendritten, die Sportfreunde Eintracht Freiburg klar besiegen und somit dem Tabellenersten, der Zweiten des TSV March dicht auf den Fersen bleiben. Zu Beginn der Partie Anfangs viel es den Einheimischen noch schwer ihr gewohntes Spiel dem Gegner aufzuzwingen. In der 17.Spielminute zeigte die Hallenuhr einen Spielstand von 10:8 an, was bedeutete, dass der Gast aus Freiburg gut mithielt und dem Bösch-Team bis zu diesem Zeitpunkt nur einen zwei Tore-Vorsprung ermöglichte. Danach  allerdings gelang es der zweiten des TVH das Tempo anzuziehen, in der Abwehr konzentrierter und konsequenter zuzugreifen und die Führung bis zur Halbzeit auszubauen. Bei einem klaren 22:13 Halbzeitstand zugunsten der Herbolzheimer schickte der Schiedsrichter die beiden Mannschaften zum Pausentee in die Kabinen.

„Nicht nachlassen und das Spiel mit vollem Einsatz zu Ende zu spielen“ gab Manuel Bösch seinen Mannen als Losung für den zweiten Spielabschnitt mit auf den Weg. Doch auch die zweite Hälfte begann nicht nach Wunsch und erinnerte im Spielverlauf stark an den Beginn des ersten Spielabschnittes. Die Führung blieb zwar klar und deutlich, aber souverän sieht anders aus. Die Gäste von der Eintracht aus Freiburg ermöglichten es der TVH-zweiten nicht die Führung auszubauen. Im Gegenteil: Die erste Viertelstunde des zweiten Abschnittes entschieden die Gäste mit 8:6 für sich wodurch sie auf 28:21 verkürzen konnten.

Ab der 45.Spielminute ging dann allerdings wieder ein Ruck durch das TVH Team. Die TVH-Reserve nahm das Spiel wieder in die Hand, wobei entscheidend war, dass man wieder besseren Zugriff in der Abwehr bekam, dem Gegner einige Bälle klaute und so schnelle und einfache Tore erzielen konnte. Die Eintracht machte in dieser Phase zu viele Fehler, die vom TVH-Team konsequent ausgenutzt wurden. Mit dem vom TVH in dieser Phase aufs Parkett gelegte Tempo konnten die Gäste nicht mehr mithalten. So konnten die TVH-Zweite das Ergebnis erwartungsgemäß bis zum Ende noch mal nach oben schrauben und die Gäste aus Freiburg mit 44:24 bezwingen.

Aufstellung und Torschützen der TVH-Reserve: Nils Kunzer (TW), Noah Beck (TW), Nicolai Guth 10, Manuel Brandt 8, Luca Fees 5/1, Dominik Minder 4, Jonathan Bergmann 4, Michael Brandt 3, Sebastian Goltz 3, Markus Veilandics 2, Marc Weinbrecht 2, Ralf Dollmann 2, Michael Reich 1, Rashid Ahmad Hossain Khel, Manuel Bösch (C).

TV Herbolzheim  Sportfreunde Eintracht Freiburg

Zum Seitenanfang