Nach der schmerzhaften und völlig unnötigen 37:33 Niederlage beim TV Gundelfingen am Sonntag, 03.02.19 hatte die TVH-Reserve am vergangenen Samstag einen richtig harten Brocken vor der Brust.


Von keinem geringeren als dem starken Tabellenführer TG Altdorf wurde die TVH-Zweite in der Herbert-König-Halle in Ettenheim zum Derby erwartet. Wieder einmal konnte die TVH-Zweite keine volle Bank aufweisen und musste auch noch auf ihren etatmäßigen Keeper Nils Kunzer verzichten, der mit der 1.Mannschaft auf Auswärtsfahrt war. Trotz allem wollte die TVH-Reserve den zweiten Sieg im Jahr 2019 feiern und ging hoch konzentriert in die Begegnung.

Das 1:2 war aber leider die letzte Führung, die man in diesem Spiel haben sollte. Durch schlechte Abschlüsse im Angriff und fehlende Beweglichkeit in der Abwehr auf Seiten des TVH hatte die TG Altdorf zunächst leichtes Spiel und konnte sich bis zur 13.Minute auf 7:3 absetzen. Beim Stand von 8:4 nahm Altdorf die erste Auszeit, die dem TVH auch zugutekam. Kurz danach hatte man das Gefühl, dass die TVH-Reserve besser ins Spiel kommt, was allerdings nicht lange anhielt. Wieder einmal waren es aber dann schlampige Zuspiele, unvorbereitete Würfe und ein mangelhaftes Rückzugsverhalten des TVH, was dem Spitzenreiter in die Karten spielte.

Das Team der TG Altdorf packte die Gelegenheit beim Schopfe, erzielte mit wenig Aufwand einfache Tore und setzte sich bis zum Halbzeitpfiff auf 17:8 ab. Im ersten Spielabschnitt sah man bei der TVH-Zweiten zu keiner Zeit den Willen das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Vorgabe für die zweiten 30 Minuten war es zu kämpfen, zu versuchen das Spiel enger zu gestalten und wenn möglich sogar noch zu drehen. Nach dem Anpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Hecker zur zweiten Hälfte merkte man sofort, dass jeder Einzelne auf der Platte gewillt war alles zu versuchen. Die Abwehr stand und ließ fast nichts mehr zu. Knapp 10 Minuten gelang es den Altdorfern nicht den Ball im Kasten des TVH unterzubringen.

Doch leider konnte sich der TVH für die stabile Abwehrarbeit im Angriff nicht belohnen. Wäre die Chancenverwertung nicht so katastrophal gewesen (nur 3 verwandelte von 7 Siebenmetern, etliche verworfene freie Einschussmöglichkeiten), man hätte in der 2. Hälfte das Spiel eventuell sogar noch drehen können. Alles in allem war Altdorf allerdings über die 60 Minuten betrachtet die bessere, abgezocktere  Mannschaft und hat das Spiel auch verdient mit 28:22 gewonnen.

Nun gilt es für die TVH-Reserve die zweiten 30 Minuten im Hinterkopf zu behalten und weiter hart daran zu arbeiten zukünftig die Fehler zu minimieren.

Es spielten: Patrice Viroulaud (TW), Michael Brandt 6, Marc Weinbrecht  6/2, Manuel Brandt 3, Bertram Herbstritt 2/1, Ralf Dollmann 2, Marius Zander 2, Sebastian Goltz 2, Michael Reich, Viktor Frickov, Eric Zander.


TG Altdorf  TV Herbolzheim
Zum Seitenanfang