Nach der klaren Hinspielniederlage wollten wir uns zu Hause besser präsentieren.


Im Gegensatz zum Hinspiel konnten wir dieses Mal einen Torwart aufbieten, danke hier an Max der kurzfristig einsprang und eine richtige starke Leistung ablieferte. Nach ausgeglichenem Beginn (2:2) konnten die Gäste auf 3:6 davon ziehen doch bis zum Wechsel konnten die Löwen auf eine knappe Führung umstellen.

Obwohl uns einige Stammkräfte fehlten, dafür hatten wir aus der Ersten mit Marin eine gute Verstärkung, bleiben wir auch im zweiten Abschnitt dran, neun Minuten vor dem Ende war beim 22:22 alles drin. Letztendlich gab in dieser fairen und vom Schiedsrichter gut geleiteten Partie sich die bessere Trainingsmoral und dadurch Kondition des Gastes den Ausschlag. Bei der Löwenreserve ist da leider die Beteiligung unter der Woche sehr schwach, was sich dann auch in einigen leichten Ballverlusten widerspiegelte.

Eine Überzahlsituation nutzten die Gäste zum vorentscheidenden 24:27, uns gelang es leider nicht mehr dichter ran zu kommen. Am Ende sicher eine unglückliche Niederlage, allerdings eine deutliche Steigerung zum Hinspiel.

HBL Herren II - Hummeln Grenzach I 25:28 (12:11)

Es spielten: Mick Ambs(2), Selcuk Cinar(2), Max Miller(Tor), Andreas Plöntzke(4), Christian Sackmann(4/1), David Sackmann, Marin Sakota(7), Bastian Schick, Michael Stier(1), Michael Willmann(5).

Handball Löwen Heitersheim  Regio Hummeln Grenzach

Zum Seitenanfang