Am Ende wäre sogar mehr als ein 33:33 - Unentschieden möglich gewesen.






Nach der letzten Niederlage gegen den HSG Wetzlar war die JSG nun etwas unter Zugzwang und gerade gegen den aktuell direkten Konkurrenten aus Gummersbach durfte sich die JSG keine Blöße geben, um weiter im Rennen um das Viertelfinale der deutschen Meisterschaft zu bleiben.

Die ersten Minuten der Partie verliefen in der Schwalbe-Arena zu Gummersbach allerdings zunächst sehr unbefriedigend aus Sicht der JSG. Denn bis zur 5.Minute lag die Mannschaft von Trainer Klaus Schuldt mit 4:1 im Hintertreffen. Der Angriff agierte überhastet, ungenau und daher erfolglos. Aber die genommene Auszeit fruchtete und die Eyachtäler holten auf. Nach schnellen Toren über die rechte Seite legten Johannes Roscic und Elias Fügel den Grundstein für den mittels Strafwurf erzielten Ausgleichstreffer durch Kapitän Valentin Mosdzien in der 9.Minute (4:4). Es folgte eine ausgeglichene Phase ehe sich der VfL in der 13.Minute auf 9:7 leicht absetzen konnte. Aber die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Elias Huber war zweimal in Folge erfolgreich, unterstützt durch eine Parade von Tim van Vught im Tor der JSG. So war in der 15.Spielminute wieder der Gleichstand hergestellt (9:9). Die folgenden 10 Minuten waren ausgeglichen und die JSG hatte zwar mehrfach die Chance in Führung zu gehen, konnte die Gelegenheiten aber noch nicht nutzen. Dies glückte dann Valentin Mosdzien in der 26.Minute mit schnellem Antritt durch die Abwehrformation und erfolgreichem Torwurf zum 14:15 Führungstreffer. Die folgenden wiederum ausgeglichen Spielminuten der ersten Halbzeit beendete Elias Fügel mit seinem Treffer zum 18:18 Halbzeitstand.

Den ersten Angriff der Heimmannschaft in der zweiten Hälfte konnte Tim van Vught abwehren und die JSG ging mit einem Wurf aus dem Rückraum mit 18:19 in Führung. Die JSG legte von nun an vor und es war Jason Illitsch, der heute mit 7 Treffern erfolgreichste Schütze der JSG, der mit einem Treffer aus dem Rückraum zur 22:25-Führung in der 39.Minute einnetzte. Aber wer gehofft hat, dass sich die Gäste nun weiter absetzen konnten, wurde eines Besseren belehrt. Denn nun folgte ein aus Sicht der JSG fünfminütiger torloser Spielabschnitt. Immer wieder ins Zeitspiel gedrängt vergab sie in dieser Phase einige gute Chancen. Die Heimmannschaft konterte mit einem 4:0 Lauf. Dreimal in Folge verwandelte deren Rechtsaussen Mathis Haesler, mit insgesamt 13 Treffern bester Werfer der Partie, seine Konter und Gelegenheiten und drehte das Spiel auf eine 27:25 Führung für den VfL. Aber durch einen erfolgreich verwandelten Strafwurf blieb die JSG dran. Nun legte zunächst der VfL vor ehe die JSG durch 2 Treffer von Louis Mann 100 Sekunden vor Ende des Spiels mit 31:33 erneut in Führung ging. Aber jetzt zeigten die Jung-Gallier Nerven. Diese waren aufgrund einer Strafe bis zum Spielende in Unterzahl. Wegen eines Prellfehlers wurde der Ball im Angriff verloren und der Konter landete problemlos im leeren Tor. Im darauf folgenden Angriff brachte ein Fehlpass den Ball in die Hände des Gegners. Dieser nutzte seine Chance wieder über Rechtsaussen und erzielte den Ausgleich 10 Sekunden vor Spielende (33:33). Der letzte Angriff der JSG blieb dagegen drucklos und ohne Erfolg. Nur der Freiwurf in der 60.Minute, den Louis Mann an der Mauer vorbei an den Pfosten hämmerte, sorgte noch einmal kurz für Stille in der Halle. Mit diesem Remis bleibt die JSG weiter im Rennen um einen Platz im Viertelfinale zur deutschen Meisterschaft. Im nächsten Heimspiel gegen den Klassenprimus aus Berlin am 29.2. wird man sehen, ob noch eine weitere Leistungssteigerung möglich sein wird. (Bericht: Ilona Schmidt, Markus Mosdzien/ Bilder: Privat)

VfL Gummersbach - JSG Balingen-Weilstetten 33:33 (18:18)

Andreas Uttke, Tim van Vught (beide Tor), Noa-Gabriel Alilovic, Elias Fügel (4), Nico Kübler (3), Daniel Schanz (2), Elias Huber (4), Benjamin Vögele (1), Frieder Gomringer, Johannes Roscic (1), Jason Illitsch (7), Valentin Mosdzien (6/5), Louis Mann (4), Chris Gericke (1), Trainer : Klaus Schukldt, Physio: Katharina Reichhardt.

VfL Gummersbach  JSG Balingen-Weilstetten

Zum Seitenanfang