Rund 900 begeisterte Zuschauer sahen am Sonntagnachmitag ein beeindruckendes Spiel des Tabellenvorletzten TV Willstätt. Mit einem 28:28: (17:14) knöpfte die Ole-Sieben dem VfL PFullingen einen Punkt ab

Neues Jahrzehnt, neues Ergebnis: Erstmals seit Rückkehr in eine der höchsten vier Ligen musste der VfL am Sonntagabend einen Punkt gegen den TV Willstätt abgeben.

Mit einem überzeugenden Auftritt hat Handball-Drittligist HBW Balingen-Weilstetten II auf die Auftaktniederlage reagiert. Beim Aufsteiger in Plochingen siegten die Schützlinge von Trainer André Doster deutlich mit 29:34 (9:14).

Die Euphorie vo dem Andersen-Debüt ist immens beim TV Willstätt. Man rechnet sich am Sonntag gegen den Favoriten VfL Pfullingen gute Chancen aus.

Michel Abt hatte im Vorfeld von einem „richtungsweisenden Heimspiel“ gesprochen.

Am Sonntag gastiert der VfL Pfullingen beim südbadischen Vertreter in der 3. Liga, dem TV Willstätt.

Der HC Oppenweiler/Backnang verliert gegen Tabellenführer TuS Fürstenfeldbruck deutlich mit 27:37

Zum Seitenanfang