Die Spieler und Mitarbeiter des Handball-Bundesligisten TVB Stuttgart verzichten aufgrund der finanziellen Auswirkungen durch die weltweite Corona-Pandemie auf Teile ihres Gehaltes.

Hilfe bei Einkauf, Fahrten und PC: HSG Konstanz-Spieler Max Wolf und Fabian Wiederstein wollen „positives Zeichen setzen, dass das Zwischenmenschliche gerade jetzt sehr wichtig ist“

HSG-Präsident Otto Eblen über die aktuelle Krise mit ausgesetztem Spielbetrieb, Zukunftsperspektiven, grundsätzliche Werte, einen mentalen Absturz sowie Lösungen und Solidarität.

Jetzt ist Solidarität gefragt. Deshalb werden die Drittliga-Handballer der SG Leutershausen ab sofort mithelfen, die Folgen der Corona-Pandemie einzudämmen.

Der Spielbetrieb ruht, die Kosten laufen weiter. Wir, die Drittliga-Handballer der SG Leutershausen, haben großes Verständnis für das Pausieren des Ligaalltags aufgrund der Verbreitung des Coronavirus bis mindestens 19. April und wollen deshalb allen deutlich machen, dass in dieser aktuell schwierigen Situation die Menschen und ihre Gesundheit im Vordergrund stehen.

Der Vorstand der Handball Bundesliga der Frauen (HBF) hat gestern, um 15 Uhr, die einstimmige Entscheidung getroffen, den Spielbetrieb der Saison 19/20 mit sofortiger Wirkung abzubrechen.

Die Handball Bundesliga Frauen (HBF) setzt den Spielbetrieb der 1. und 2. Bundesliga mit sofortiger Wirkung bis zum 19. April 2020 aus. Grund hierfür ist die Ausbreitung des Corona-Virus.

Corona-Virus: HBF Bundesliga-Saison 2019/20 abgebrochen, OLYMP Final4 nicht im Mai

Zum Seitenanfang