Der TV Willstätt führt gegen die TGS Pforzheim zur Halbzeit mit 15:11 und verliert noch 25:26.

Rekordmeister gegen Deutscher Meister lautete die letzte Partie zum Abschluss des dritten Spieltages am heutigen Sonntag in der Handball Bundesliga Frauen (HBF).

Nach ausnahmslos knappen Spielen ist der Knoten im fünften Anlauf geplatzt: Mit einem 29:28 (12:15)-Heimsieg gegen den bisherigen Tabellenfünften VfL Lübeck-Schwartau gelang der HSG Konstanz nach einer tollen Aufholjagd in der zweiten Halbzeit der erste Saisonsieg. Die HSG konnte mit drei Punkten dadurch die direkten Abstiegsplätze verlassen.

Spielfreudiger HC Oppenweiler/Backnang gewinnt das Drittligaspiel gegen die TSG Haßloch mit 36:30.

HSG Konstanz bei RE-MAX-HSG-Familyday gegen Ex-Erstligisten Lübeck mit bester Abwehr der 2. Bundesliga.

Leider ein gebrauchter Tag für die Junglöwen beim Aufsteiger TV Plochingen am Samstagabend. Am Ende hieß es 32:34 (15:15) aus Sicht der Löwen.

Der TV Willstätt hat seine Form aus den Relegationsspielen nicht in die neue Saison  mitnehmen können.

Zum Seitenanfang