Besser als der Titel dieses Berichts könnte man das erste Heimspiel der „Römer“ nicht beschreiben. Mit einer eher durchwachsenen Leistung gelang dem TuS Memprechtshofen sich erst gegen Ende der Partie deutlicher gegen die „Green Crocodiles“ abzusetzen, sodass zum Schluss ein 26:21 Sieg zu Buche stand.


TuS Memprechtshofen – SG Kappelwindeck/Steinbach 3 26:21

Besser als der Titel dieses Berichts könnte man das erste Heimspiel der „Römer“ nicht beschreiben. Mit einer eher durchwachsenen Leistung gelang dem TuS Memprechtshofen sich erst gegen Ende der Partie deutlicher gegen die „Green Crocodiles“ abzusetzen, sodass zum Schluss ein 26:21 Sieg zu Buche stand.

Obwohl Memprechtshofen zunächst souverän in die Partie startete und schnell über 5:2 (9min) und 7:3 (12min) in Führung ging schlichen sich schon früh im Spiel etliche Unzulässigkeiten bei den Gastgebern ein. Dabei kam die Dritte der SG Kappelwindeck/Steinbach immer besser ins Spiel. So konnten die Gäste beim 9:8 (21min) erstmalig anschließen. Bis zur Halbzeitpause entwickelte sich somit ein offener Schlagabtausch, welcher mit dem 14:12 Halbzeitstand zunächst endete.

Nach der Pause wirkten die Römer etwas wacher als die Gäste, so gelang es der Geibel-Urban-Sieben sich wieder bis auf 20:16 (43min) abzusetzen. Mittlerweile stand man auch in der Abwehr wesentlich besser als noch im ersten Spielabschnitt, was auch dazu führte, dass die SG den ein oder anderen Ball frühzeitig verlor. In der 50. Spielminute konnte man durch Urban dann erstmalig mit sechs Toren mit 23:17 in Führung gehen. Diesen Vorsprung konnte Memprechtshofen bis zum Ende verwalten, sodass zum Schluss ein 26:21 Sieg auf der Anzeigetafel stand.

„Wir haben zwar nicht mit spielerischen Highlights geglänzt, das Heimspiel aber gewonnen“, so Coach Geibel am Ende zufrieden. Zufrieden zeigte sich auch TuS Vorstand Florian Trinkaus dem örtlichen Hygienekonzept, welches von den angereisten Fans großartig umgesetzt wurde.

Tore für Memprechtshofen: Lacker 6, Geibel 5, Clemens 4/2, Fuchs, Urban, Schneider, Böttcher je 2, Trinkaus 1

Tore für die SG: Wigant 7/3, Ehm 5, Seifried, Denz, Meier je 3

Zum Seitenanfang