Mit 23:14 (11:9) besiegten die Handballerinnen der SG Freudenstadt/Baiersbronn am Samstag in der Freudenstädter David-Fahrner Halle die HSG Hardt und glichen damit ihr Punktekonto in der Bezirksliga Rastatt wieder auf 4:4 Punkte aus. Das Spiel wurde aufgrund einer Bitte der Stadt Freudenstadt ohne Zuschauer ausgetragen.

Die Weiß-Schwarzen starteten nach der jüngsten Niederlage in Großweier etwas nervös ins Spiel und sahen sich in Folge einfacher technischer Fehler nach rund fünf Minuten beim 3:5 mit zwei Toren im Rückstand. Mit zwei Toren in Folge von Emma Harzer, einem von Hannah Frei und weiteren Treffern der an dem Tag überragenden Julia Kilgus, mit zwölf Toren stärkste Werferin der SG, drehten die Schwarzwälderinnen dann aber das Spiel und lagen nach 21 Minuten beim 11:6 deutlich in Führung. Gestützt auf eine gute Abwehr und einer aufmerksamen Tanja Leins im SG-Gehäuse gelangen den Weiß-Schwarzen in der Folge weitere Ballgewinne, doch im Angriff riss nun unverständlicherweise der Faden. Zu viele hektische Aktionen führten auch auf Seiten der Einheimischen zu zahlreichen Ballverlusten und einer rund zehnminütigen Torflaute, wodurch die HSG zur Halbzeit auf 11:9 verkürzen konnte.

Die Verunsicherung der SG-Damen hielt zunächst auch im zweiten Durchgang an, ehe zwei sicher verwandelte Siebenmeter von Julia Kilgus beim 16:13 in der 45. Minute die Nerven auf der SG-Bank wieder etwas beruhigten. Vor allem in der Abwehr blieben die Weiß-Schwarzen aufmerksam und am Kreis waren Jasmin Wanke und Eva-Maria Klenk immer wieder nur durch siebenmeterreife Fouls zu halten. Shania Zwisslers Treffer von Rechtsaußen brachte neun Minuten vor dem Ende die fünf Tore Führung und die Vorentscheidung. Vanessa Jende, Jule Fahrner und Verena Schmidt sorgten mit ihren Toren in der Schlussphase schließlich für den Endstand von 23:14. Trainerin Alexandra Krebs war nach dem Spiel vor allem mit der Defensivleistung ihres Teams zufrieden. Abstellen müsse das Team aber die schwankenden Leistungen im Angriff.

Dazu hat die SG Freudenstadt/Baiersbronn bereits nächste Woche wieder die Gelegenheit. Am Samstag, den 31.10.2020 geht die Reise zur SG Rheinmünster/Helmlingen, bei der Jana Sandelmann und Svenja Bertiller zurück ins Team kehren.

Für die SG aktiv waren:

Annika Günther, Tanja Leins; Eva-Maria Klenk (1), Kim Burkhardt, Julia Kilgus (12/6), Shania Zwissler (1), Hannah Frei (1), Emma Harzer (3), Verena Schmidt (2), Jasmin Wanke, Jule Fahrner (2/1), Vanessa Jende (1)

Zum Seitenanfang