Am Ende der Saison 2018/19 stand die D-Jugend der JHA Baden verlustpunktfrei an der Tabellenspitze der Bezirksklasse (Bezirk Rastatt).


Somit war man für die Südbadischen Meisterschaften qualifiziert. Diese fanden am 27.04.19 bei der SG Lörrach/Brombach in Lörrach statt. Bereits um 8:00 Uhr startete die Mannschaft mit Eltern und Fans per Bus ihre Reise an die Schweizer Grenze.

In der Gruppenphase trafen die Jungs auf die Mannschaften der SG Lörrach/Brombach, der JSG Hegau und HGW Hofweier. Trotz der langen Busfahrt waren alle Spieler hellwach und konnten gleich im ersten Spiel ein 14:9 Sieg gegen die SG Lörrach/Brombach einfahren. Auch das zweite Spiel gegen die JSG Hegau konnte sicher gewonnen werden (Endstand 15:9). Im letzten Spiel der Vorrunde traf man nun auf die Mannschaft aus Hofweier. Da auch Hofweier die beiden ersten Spiele gewinnen konnte, ging es somit um den Gruppensieg. In einem guten D-Jugendspiel mit offenem Visier konnte die JHA knapp mit 14:13 gewinnen und sich den Gruppensieg sichern.

Im Halbfinale kam es somit zum Derby zwischen der SG Kappelwindeck/Steinbach und der JHA. Beide Mannschaften wurden von Ihren Fans lautstark unterstützt. Unsere Jungs steigerten sich nun noch einmal. Während die Abwehr sicher stand, Jan Surjan im Tor nur wenig zuließ und man im Angriff immer wieder schöne Tore erzielte, konnte man schon früh einen sicheren Vorsprung rausspielen. Nach 18 Minuten stand dann ein sicherer 13:4 Sieg auf der Anzeigetafel. Somit waren wir im Finale. Hier traf man wieder auf Hofweier, die sich in einem spannenden Halbfinale knapp aber verdient mit 6:7 gegen die SG Köndringen/Teningen durchsetzen konnten.

Zu Beginn der Partie waren beide Mannschaften gleich auf (3:4 nach 4 Min.). Bis zur 12. Spielminute konnte sich dann unsere Mannschaft auf 8:13 absetzen. Den Vorsprung verteidigten die Jungs bis zum Spielende. Mit dem 18:12 Sieg stand die JHA Baden als Südbadischer Meister fest. Unter großem Jubel feierte man die Meisterschaft bereits auf dem Feld. Sportlich fair gratulierten die Hofweierer Jungs den Spielern der JHA. Auch einige Spieler der SG Kappelwindeck/Steinbach, welche einen tollen 3. Platz belegten, nahmen sich die Zeit und kamen aufs Spielfeld um Ihren „Nachbarn“ zum Gewinn des Titels zu gratulieren.

Die Trainer, Marcel Konjevic und Sascha Ackermann sowie der sportliche Leiter Kalman Fenyö, waren sichtlich stolz auf Ihr Team. So gab man während der ganzen Saison keinen einzigen Punkt ab.

Bei der Siegerehrung übergab Ansgar Huck den Spielern Ihre Medaillen und erwähnte hierbei, dass es bisher äußerst selten vorkam, dass eine Mannschaft den Titel verteidigen konnte. So gewann im Vorjahr die SG Ottersweier/Großweier die Südbadische Meisterschaft. Deshalb konnten 5 Spieler bereits die zweite Medaille mit nach Hause nehmen. Auf der Rückfahrt mit dem Bus, wurde der Titel sowohl von den Spielern als auch von den Eltern gebührend gefeiert.

Es bleibt noch zu erwähnen, dass sowohl der organisatorische Ablauf des Turniers (durch den SHV) als auch die Ausrichtung (durch die SG Lörrach/Brombach) optimal vorbereitet waren. Außerdem zeigten alle Schiedsrichter über das gesamte Turnier gute Leistungen. (Bild: Verein)


Die Südbadischen Meister der JHA Baden (von links): Kalman Fenyö (sportlicher Leiter), Til Ackermann, Niklas Kunz, Emilian Rauhut, Philipp Katzenberger Moritz Frank, Jan Surjan, Benet Fenyö, Mika Salk, Simon Heid, Dario Smolic, Szymon Kubicki, Sascha Ackermann (Trainer).

Jugendhandballakademie Baden

Zum Seitenanfang