„Wir haben uns heute als echte Einheit präsentiert“, freute sich Philipp Richini, Trainer der HSG Ortenau Süd II nach dem 30:24 (16:14)-Sieg beim TuS Oppenau in der Handball-Bezirksklasse.


Die Gäste präsentierten sich in weitaus besserer Verfassung als in der Vorwoche und hatten die starken Oppenauer Einzelspieler Alexandru Micu und Radoslaw Janowski gut im Griff. Die konsequente Abwehrleistung der HSG war die Basis für den späteren Erfolg. Oppenau wiederum versuchte, mit einer Manndeckung gegen Alexander Kuhnigk den Rhythmus der Gäste zu brechen. Richini: „Das haben wir über das Kollektiv sehr gut aufgefangen.“ Levi Strauch zeigte keine Nerven vom Siebenmeterstrich, Noah Wacker, Adrian Singler und Dorian Herzog sorgten stetig für Torgefahr. Nach dem 16:16 des TuS unmittelbar nach Wiederbeginn zog die HSG-Reserve auf 22:19 davon und gab diese Führung nicht mehr aus der Hand.

Oppenau – HSG Ortenau Süd II 24:30 (14:16)
Oppenau: Neumayer, D. Kimmig, Ju. Spinner 1, F. Kimmig 6, Müller 2, Maier, J. Bruder, A. Huber 2, P. Kimmig 1, L. Huber, Jankowski 3, Micu 9/3, Jü. Spinner, M. Huber.
HSG Ortenau Süd II: Kleinert, Götz; M. Richini 2, Strauch 5/4, Wacker 4, Kuhnigk 5, T. Walter 1, M. Walter 4, Brucker 2, D. Herzog 3, Singler 4, N. Herzog 1, Warth, Köbele.

Zum Seitenanfang