Tabellenführer aus Altenheim wackelte, fiel aber nicht beim 28:34 Sieg


Am Ende ging dem wacker kämpfenden Offenburger Handballern die Puste aus, zeigte über weite Strecke eine deutliche Leistungssteigerung. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gelang es den Hausherren mit 5:3 (9.) in Führung zu gehen.

Anschließend jedoch häuften sich unnötige Ballverluste, die von der Südbadenligareserve aus Altenheim gnadenlos bestraft wurden. 8:11 hieß es nach 19 Minuten und wenig später 10:13. Die Gelbblauen hatten aber zum Ende hin des ersten Spielabschnittes das Momentum auf ihrer Seite und drehten wendeten das Blatt zu einer 16:15 Pausenführung.

Nach Wiederanpfiff folgte das 17:15, doch fortan stand die Altenheimer Abwehr stabiler. Ein 0:4-Lauf der Gäste brachte sie wieder mit 17:19 in Front. Der ETSV gab sich aber nicht auf und glich erneut aus zum 19:19. Beim Stande von 22:22 vergaben die Offenburger freistehend die erneute Führung. Die Gäste nutzten dies erneut vorzulegen und bauten den Vorsprung nun kontinuierlich aus.

Die Gelbblauen hatten nun nichts mehr entgegen zu setzen und mussten am Ende sich dem Ligaprimus beugen.

ETSV Offenburg - TuS Altenheim II 28:34 (16:15)

ETSV Offenburg: Christopher Seibel, David Lingenfelder (8/4), Werner Echle (3), Tobias Karch, Tim Kistermann (2), Simon Bönte (2), Christian Heppner, Marcel Späth, Timo Martens (2), Lutz Klausmann (6), Matthias Vogt (5), Christian Liebert, Felix Schnerring; Trainer: Werner Echle

TuS Altenheim II: Thomas Bauer, Jaimie Heini, Timo Leibiger (1), Clément Daul (2), Maximilian Maier (2), Yannick Mild, Louis Kircher (6/3), Marius Heitz (8), Lajos Gavancz (2), Alexandre Michel (5), Simon Rudolf (4), Sebastian Gottuck (4), Lukas Schäfer, Stefan Bayer; Trainer: Stefan Bayer

Schiedsrichter: Joachim Hierlinger (HTV Meißenheim), Alain Stoll (TV Oberkirch)

Zuschauer: 30

Gelb: Werner Echle (2.), Marcel Späth, Matthias Vogt / Timo Leibiger, Clément Daul, Maximilian Maier (3.), Jaimie Heini (2.), Marius Heitz (2.)

Strafminuten: 4:0

2 Minuten: Matthias Vogt, Matthias Vogt / -

Vergebener Siebenmeter: David Lingenfelder / -

ETSV Offenburg  TuS Nonnenweier

Zum Seitenanfang