Am vergangenen 15. Spieltag empfing der Tabellenführer TV Todtnau den bis dato nach Minuspunkten zweitplatzierten Turn- und Sportverein aus der March in Freiburg.


Weiterhin verzichten musste Aushilfscoach Rick Holzer auf die beiden erkrankten Benjamin Stolzenburg und Maximilian Eckert.

Eine der besten Saisonleistungen abgerufen, den direkten Konkurrenten um die Spitzenposition zum zweiten Mal besiegt und damit die alleinige Tabellenführung weiter ausgebaut. Besser hätt es für den TV Todtnau nicht laufen können. Ein wahres Feuerwerk brannten die Todtnauer bei ihrem Heimsieg gegen die hoch gehandelte TSV March ab. Dabei gelang ihnen ein Start-Ziel-Sieg, der auch in dieser Deutlichkeit absolut verdient war.

Der Schlüssel zum Sieg lag einmal mehr in der Defensive. Die aggressive und offensiv agierende Abwehr des TVT brachte die Breisgauer von der ersten Spielminute an in allergrößte Schwierigkeiten. Dazu kam, dass die Wurfversuche, die die Marcher schlussendlich doch auf das Tor der Gastgeber abgaben, sehr häufig zur Beute des gut haltenden Simon Sorke wurden. Bei den eigenen Angriffen agierte die Männer des TV Todtnau taktisch geschickt und kaltschnäuzig beim Abschluss.

Vor allem Simon Kimmig (8 Tore) und Sören Hilger (6 Tore) zeigten sich dabei besonders treffsicher. Folgerichtig lag das Team von Aushilfscoach Rick Holzer bereits nach 12 Spielminuten mit 9:4 in Front. Zwar keimte im Lager der Gäste nochmals etwas Hoffnung auf, als man bis zur Halbzeit auf 14:12 heran kam, doch gleich in den ersten Minuten nach der Pause erhöhten die Männer vom Silberberg vorentscheidend auf 22:15 (40. Spielminute).

Diesen Vorsprung brachten die Grün-Weißen durch kluges Spiel und variable Angriffsformationen letztendlich souverän über die Zeit und konnten somit ein weiteres Mal in dieser Saison ein Spitzenspiel deutlich für sich entscheiden. Am Ende stand ein deutlicher und auch in der Höhe verdienter 35:26-Heimsieg auf der Anzeigetafel. Durch diesen Erfolg grüßt man mit 29:1-Punkten als alleiniger und ungeschlagener Tabellenführer von der Tabellenspitze. Trainer Holzer zeigte sich dementsprechend zufrieden: „Unglaublich, was die Jungs heute an Siegeswillen und Konsequenz an den Tag gelegt haben. Das Ergebnis und der Spielverlauf haben meine kühnsten Erwartungen übertroffen.“

Nächste Woche wartet das Wiesental-Derby auf die Jungs vom TVT. Dabei trifft man am Samstag, 14.03.2020, auf den viertplatzierten HSV Schopfheim. Anwurf der Partie ist um 20:00 Uhr in Schopfheim (Friedrich-Ebert-Halle). (Bild: Verein)

TV Todtnau – TSV March 35:26 (14:13)

TV Todtnau: Simon Sorke (1), Luis Schmidt (beide Tor), Simon Kimmig (8), David Gerspacher, Patrick Sorke (3), Gerrit Steinebrunner (1), Sören Hillger (6), Yannick Oster (4), Dominik Dietsche (2/1), Marlon Kaltenbach (1), Tobias Dummin (5), Adrian Muser (2), Marco Suevo (2).

TV Todtnau  TSV March

Zum Seitenanfang