Erfolg für die Handball Löwen Heitersheim in der Bezirksliga. Gegen die HSG Freiburg 2 gelingt dem Tabellenzweiten ein Heimsieg. Mitverfolger March wird auf Abstand gehalten.


Im Duell der Verfolger behielt der Tabellenzweite - stark Ersatzgeschwächt mit gleich 4 fehlenden Stammspielern - gegen die zuletzt sehr stark aufgetretene HSG Freiburg 2 mit 33:29 (13:12) die Oberhand und hielt den Abstand zu den Mitverfolgern aus March.

Den Gastgebern war durchaus bewusst, dass der derzeitige Tabellenplatz der Breisgauer nichts über deren Stärke in der Rückrunde aussagte. Mit nur einem Tor verloren die Freiburger gegen den Mitverfolger March (25:26). Eine absolute Überraschung gelang ihnen sogar beim bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer Todtnau. Die Breisgauer rangen den Südschwarzwäldern den ersten Punkt ab (30:30).

Mit Respekt und gewarnt vor dem starken Gegner starteten die Handball Löwen fulminant in das spannende Match, verblüfften Gegner und Zuschauer mit unglaublichen Pass-Stafetten und lagen bereits in der 9. Minute mit 6:2 vorne.

Doch die Breisgauer stellten sich schnell auf das Spiel der Heitersheimer ein und dies in Verbindung mit vielen unnötig vergebenen Großchancen in Folge, führte zum 9:10 Rückstand in der 19. Minute. Nach dieser Aufholjagd der Freiburger nahmen sich die Heitersheimer eine Auszeit und konnten sich dann bis zur Halbzeitpause wieder einen 1 Tore-Vorsprung zum 13:12 erkämpfen.

In der zweiten Halbzeit kamen die Handball Löwen über den Kampf wieder ins Spiel. Weniger technische Fehler, mehr erfolgreiche Einzelaktionen und ein besser koordiniertes Abwehrverhalten bescherten den Heitersheimern die 20:16 Führung.

Diese hatte jedoch nicht lange Bestand. Ab der 24:19 Führung nahm die Konzentration der Malteserstädter merklich ab und die HSG kam ein ums andere Mal zum Torerfolg und somit auf 29:28 heran.

In dieser heißen Phase stärkte der glänzend aufgelegte Löwen-Torhüter Niklas Meyer das Team und parierte gleich vier 100%ige der Breisgauer. Daraufhin fingen sich die Heitersheimer wieder und ließen den Breisgauern nur noch eine Torchance zu. Mit einer gut geordneten Abwehr und Abschlußstärke erzielten die Löwen den verdienten 33:29 Heimsieg. (Bild: Verein)

Es spielten für die Handball Löwen Heitersheim (Tore): Veit Bermeitinger 3, Sebastian Loose 8, Moritz Bermeitinger 1, Sebastian Heitz (Tor) 1, Nico Dobronn 5, Sandro Argenziano 9, Julius Hofmann 5, Marin Sakota 1, Niklas Meyer (Tor), Fabian Wiedemann.

HandBall Löwen Heitersheim  HSG Freiburg

Zum Seitenanfang