Die erste Herrenmannschaft des TV Todtnau fährt in ihrem 13. Saisonspiel den 12. Sieg ein und baut somit die Tabellenführung in der Bezirksliga weiter aus.


Dabei siegte das Team um Chefcoach Felix Hodapp am späten Samstagabend mit 18:23 gegen den Eisbahnsportverein aus Freiburg.

Zunächst erwischten die Todtnauer einen schlechten Start in die Partie. Diese Chance nutzen die Gastgeber und gingen somit folgerichtig mit 3:1 (8. Spielminute) in Führung. Im Anschluss erwachte nun auch der Tabellenführer aus Todtnau und konnte in der 22. Spielminute erstmals in Führung gehen (7:8). Tolle Einzelaktionen durch unseren Rückraumspieler Simon Kimmig und eine überragende Leistung unseres Torhüters Simon Sorke waren der Grund dafür, dass sich die Gäste erstmals auf drei Tore zum 7:10 (26. Spielminute) absetzen konnten. Den Todtnauer Lauf versuchten die Freiburger Handballer durch ein Team-Time-Out zu unterbrechen. Dies gelang auch für eine kurze Zeit und so wechselte man mit einem 2-Tore-Vorsprung (9:11) die Seiten.

Die Männer um Coach Felix Hodapp kamen jedoch leider nicht gut aus der Kabine. Aufgrund fahriger Offensivaktionen, gepaart mit vielen ausgelassenen Torchancen, konnte sich der TV Todtnau nicht weiter absetzen – im Gegenteil: Nach 36. Spielminuten lagen die Eisenbahner wieder mit 13:12 in Front. Doch dann funktionierte die offensive Abwehr der Todtnauer zunehmend besser und auch Simon Sorke im Tor der Grün-Weißen konnte sich wieder ein ums andere mal auszeichnen. Darauf aufbauend zogen die Gäste nun Tor um Tor davon. Bis zur 54. Spielminute konnte man sich durch einen 2:8-Lauf einen komfortablen 5-Tore-Vorsprung (15:20) herausspielen, der nun fast schon die Vorentscheidung bedeutete. Am Ende ging man mit einem verdienten 18:23-Auswärtssieg vom Platz.

Nach dem Spiel war man sich darüber einig, dass die Angriffsleistung sicherlich noch ausbaufähig war. Aber was man 60. Minuten in der Abwehr- und auf der Torhüterposition geleistet hat, macht Lust auf mehr. Und wie sagte bereits die Trainerlegende Jupp Heynckes einst so schön: „Der Sturm gewinnt Spiele, die Abwehr Meisterschaften“. Na, dann hoffen wir mal, dass er dabei recht behält. Nach der Niederlage des direkten Konkurrenten aus March am selbigen Spieltag, steht der TV Todtnau nun mit sieben Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze der Bezirksklasse.

ESV Freiburg - TV Todtnau 18:23 (9:1

TV Todtnau: Simon Sorke, Max Eckert (beide Tor), Simon Kimmig (7), Adrian Muser (6/2), Benjamin Stolzenburg, Marco Suevo (2/1), Gerrit Steinebrunner (3), Marlon Kaltenbach, Tobias Dummin (3), Dominik Dietsche, Yannick Oster (1), Sören Hilger (1).

ESV Freiburg  TV Todtnau

Zum Seitenanfang