Am Samstag um 17.00 Uhr geht es ans Eingemachte in der Sporthalle March-Buchheim.


Im Relegationsrückspiel um den Landesligaaufstieg müssen die Männer von Tobias Ulrichs nach der 25:30 Niederlage im Hinspiel in Konstanz einen fünf Tore Rückstand aufholen. Das Hinspiel war über weite Strecken eine ausgeglichene Angelegenheit, bei der lediglich eine zehnminütige Schwächephase des TSV den Gastgebern ermöglichte, sich vorentscheidend abzusetzen. Mit großer Moral kämpfte man sich bis zum Schlusspfiff aber wieder in Schlagdistanz, so dass mit ein wenig mehr Glück sogar nur ein drei Tore Rückstand aufzuholen gewesen wäre. Erreicht wurde aber dadurch, dass die Entscheidung vertagt wurde und am Samstag ein spannendes Spiel auf die Zuschauer wartet.

"Es hätte besser, aber auch schlechter laufen können", so Abteilungsleiter Agron Priesner zum Ergebnis. Nun gilt es gemeinsam mit den Anhängern die Luft in der Halle zum Brennen zu bringen, um die Gäste aus Konstanz unter Druck zu setzen. "Wir wollen nochmal einen emotionalen Abschluss dieser Runde und alles reinlegen", verspricht Tobias Ulrichs und fügt an: "Wir brauchen Emotionalität und Einsatzbereitschaft auf dem Feld, wie auch auf der Tribüne. Jeder soll spüren, dass wir gemeinsam etwas Besonderes schaffen können."

TSV March   HSG Konstanz

Zum Seitenanfang