Ohne die Hofmann Brüder und mit angeschlagenen Hendrik Sonst mussten unsere Herren beim letzten Saisonspiel gegen Ringsheim antreten.


Für beide Teams ging es nicht mehr um viel, trotzdem kamen die Gäste mit guter Besetzung nach Heitersheim. Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes Spiel in dem sich kein Team absetzen konnte. Heitersheim zeigte wie so oft bei den klaren Chancen Schwächen und so gelangen in den ersten zwölf Minuten ganze zwei Tore(2:5). Doch die Löwen konnten sich im Angriff steigern und kurz vor dem Wechsel gelang durch den starken Loose die 13.10 Führung.

Mit diesem Schwung wollte man im zweiten Abschnitt den Gegner in Griff bekommen. Leider musste Heitersheim wenige Minuten nach dem Wechsel, nach einer Verletzung mit Argenziano auf den dritten Stammspieler verzichten. Dies gab einen Bruch im Spiel und die Gäste konnten wieder ausgleichen(16:16). Fortan lief man einen Rückstand hinterher, die Ringsheimer nutzten immer wieder geschickt die Lücken in unserer Abwehr.

Achtzig Sekunden vor dem Schlußpfiff gelang den Gästen beim 23:26 die vermeintliche Vorentscheidung. Doch die Löwen kämpften, mit zwei schnellen Toren gelang 40 Sekunden später das 25:26. Erneut konnten die Hüglin Jungs den Gästen den Ball abnehmen und drei Sekunden vor dem Abpfiff gab es auf halbrechter Position nochmal einen Freiwurf. Mit einem Kempatrick gelang uns tatsächlich vor der Schlußsirene der vermeintliche Ausgleich. Leider entschied der Torschiedsrichter dass der Schütze schon im Kreis abgestanden war und gab den Treffer nicht. Letztendlich eine unglückliche Niederlage, leider konnten wir nicht die fehlenden Spieler kompensieren.

HBL Herren - TuS Ringsheim 25:26 (13:11)

Es spielten: Sandro Argenziano(2), Julius Bredemeyer(1), Stephan Brendle(4), Nico Dobronn(1), Lukas Feuerstein(1), Albert Isenmann(Tor), Lars-Erik Jost(1), Sebastian Loose(9/2), Niklas Meyer(Tor), Marin Sakota(1), Hendrik Sonst(3), Marius Sonst(5/1), Karol Wilk(Tor).

Handball Löwen Heitersheim  TuS Ringsheim

Zum Seitenanfang