Nach zwei Niederlagen in Folge im Gepäck reiste die erste Herrenmannschaft am vergangenen Samstag zur Südbadenligareserve der HSG Freiburg.


In den letzten Trainingseinheiten wurden die begangenen Fehler der vergangenen Spiele angesprochen und in diesem Spiel wollte man diese Fehler nicht wiederholen. Die Begegnung begann sehr ausgeglichen, beide Mannschaften tasteten sich nur langsam an das Spiel heran. Im Angriff spielte man einstudierte Spielzüge clever aus, jedoch scheiterte man noch zu oft am gegnerischen Torhüter. In der Abwehr zeigte man noch kleinere Abstimmungsfehler, weshalb die Freiburger zu oft ungestört auf das Todtnauer Tor werfen konnten. Keine der beiden Mannschaften konnte sich richtig absetzen und so ging es beim Stand von 15:14 für die HSG Freiburg in die Kabine zur Halbzeitansprache.

In der zweiten Hälfte pendelte der Spielstand wie in der ersten Hälfte vor sich hin und es konnte sich nie eine Mannschaft entscheidend absetzen. Mal führte die eine Mannschaft mit zwei Toren, dann die andere Mannschaft mit zwei Toren. So war alles angerichtet für ein spannendes Finish.15 Sekunden vor Schlusspfiff beim Stand von 28:28 gelang dem TVT durch einen Tempogegenstoß die Führung zum 28:29. Jedoch spielte die HSG Freiburg die letzten 10 Sekunden der Partie clever aus und erzielten mit der Schlusssirene den Ausgleich. Das Spiel endete somit mit einem leistungsgerechten unentschieden.

Am kommenden Sonntag steht mit dem Spiel gegen den TSV March um 18:30 Uhr in der Silberberghalle das nächste Heimspiel auf dem Spielplan.

HSG Freiburg II – TV Todtnau 29:29 (15:14)

Kader: Max Eckert (Tor), Luis Schmid (Tor), Simon Kimmig, David Gerspacher (1), Adrian Muser (9), Benjamin Stolzenburg (3), Patrick Sorke, Sören Hillger (3), Marco Suevo (5), Gerrit Steinebrunner (3), Tobias Dummin (3), Robin Kumpf (2/1).

HSG Freiburg  TV Todtnau

Zum Seitenanfang