Mit zwei hohen Niederlagen verabschiedete sich der TSV March aus dem letzten Jahr.


Zwei hohe Siege stehen nun zu Beginn des neuen Jahres auf der Habenseite. Mit 37:22 (18:11) fuhr man einen überzeugenden Sieg bei der Handball Union Freiburg II ein.

Der TSV startete motiviert in die Partie und konnte aus einer starken Abwehr bereits in den ersten fünf Minuten auf 4:0 davonziehen. Die Union wachte auf, wehrte sich und nach zehn gespielten Minuten war der Vorsprung auf 6:4 geschrumpft. Doch an diesem Tag sollte der TSV stets eine passende Antwort parat haben. Dem schnellen Gegenschlag durch Martin Meier folgte ein gehaltener Siebenmeter durch Mathias Ruh, so dass der TSV sich wieder distanzieren konnte. Die Führung pendelte stets zwischen vier bis fünf Toren, bevor es dem TSV gelang sich in der Schlussphase der ersten Halbzeit mit drei Toren in Folge nochmal entscheidend abzusetzen und mit einem 18:11 in die Kabine zu verabschieden.

Auch nach dem Wiederanpfiff waren es erneut drei Tore in Folge, die die erste 10-Tore-Führung des Spiels (21:11) für den TSV herstellten. Dieses Mal gelang es der Union im Vergleich zum Hinspiel nicht mehr den TSV in Bedrängnis zu bringen. In einem fairen Spiel konnte der TSV in den Schlussminuten dann noch das Ergebnis zum 37:22 hochschrauben.

Ein überzeugender Auftritt, bei dem man die spielstarken Gastgeber nie zur Entfaltung kommen ließ.

Nun kommt es im ersten Heimspiel des Jahres, am Sonntag, den 10.02 um 16.30 Uhr zum Aufeinandertreffen mit dem Klassenprimus aus Schopfheim. Hierbei hofft die Mannschaft auf zahlreiche Unterstützung aus der Umgebung.

TSV March  HSV Schopfheim

Zum Seitenanfang