„Wir haben uns heute als echte Einheit präsentiert“, freute sich Philipp Richini, Trainer der HSG Ortenau Süd II nach dem 30:24 (16:14)-Sieg beim TuS Oppenau in der Handball-Bezirksklasse.

Im ersten Heimspiel für den TuS Nonnenweier gastierte die SG Hornberg/Lauterbach/Triberg am Sonntagabend in Nonnenweier. Die Mannschaft aus dem Schwarzwald kam in ihrem ersten Saisonspiel nicht über ein Unentschieden heraus und wollte ebenso wie die Gastgeber etwas Zählbares aus dem Spiel mitnehmen.

Die Handballer des Bezirks Offenburg/Schwarzwald halten in der Gaststätte „Webers Esszeit“ beim Vogtsbauernhof in Gutach am Montag zunächst ab 18 Uhr den Jugend-Bezirkstag und ab 20 Uhr den Bezirkstag ab.

Das Bezirksklasse-Team der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg: der neue Trainer Lars Kienzler (hinten von links), Finn Maurer, Dominik Obergfell, Benedikt Molitor, Laurin Allgeier, Denis Arnold, Robin Storz sowie Tim Schott (Mitte von links), Max Schaumann, Bruno Kürner, Pascal Lauble, Jan Moosmann, Felix Moosmann sowie Till Maurer (vorne von links), Mirco Lehmann, Konstantin Wöhrle, Frank Ecker, Emir Oral, Nikolas Kienzler, Robin Storz und Sascha Staiger. @Verein
Das Bezirksklasse-Team der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg: der neue Trainer Lars Kienzler (hinten von links), Finn Maurer, Dominik Obergfell, Benedikt Molitor, Laurin Allgeier, Denis Arnold, Robin Storz sowie Tim Schott (Mitte von links), Max Schaumann, Bruno Kürner, Pascal Lauble, Jan Moosmann, Felix Moosmann sowie Till Maurer (vorne von links), Mirco Lehmann, Konstantin Wöhrle, Frank Ecker, Emir Oral, Nikolas Kienzler, Robin Storz und Sascha Staiger. @Verein Nach dem coronabedingten abrupten Saison-Ende mit Platz 5 in der Handball-Bezirksklasse kam es bei der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg zum angekündigten Trainerwechsel. Lars Kienzler übernahm das Traineramt von Jürgen Storz.

Obwohl die Handballsaison aufgrund der Corona-Pandemie vorzeitig beendet werden musste, freut man sich bei der HSG Ortenau Süd über eine weitere Meisterschaft in der Jugendabteilung.

Robin Ziegler und Rolf Heitz teilen sich künftig die Traineraufgabe beim TuS Nonnenweier. Aufstieg in die Landesliga ist das große Ziel der ambitionierten Mannschaft.

Zum Seitenanfang