Die Damen des TuS Altenheim unterliegen bei der SG Freudenstadt/Baiersbronn mit 26:20 (8:11) und bleiben somit im fünften Spiel in Folge sieglos.


Bereits im Vorfeld war klar, dass es keine einfache Fahrt in den Schwarzwald werden wird, zumal Trainer Valo mit einer zusammengewürfelten Truppe aus aktuellen, ehemaligen und A-Jugendspielerinnen antreten musste. "Es ist schwierig, wenn Du Außenspielerinnen plötzlich in den Rückraum stellen muss", so Valo nach der Partie, dem die Ausweichmöglichkeiten aktuell fehlen. Dennoch begann sein Team sehr diszipliniert und mit der notwendigen Einstellung.

Dank einer stabilen Deckung und dem notwendigen Rückhalt im Gehäuse und einen konsequenten Angriffsspiel, war es der Gast, der mit 3:0 in Führung ging. In der Folge der Spielzeit blieben die Gäste bis zur zwanzigsten Spielminute vorne, ehe es der SG Freudenstadt/Baiersbronn gelang, die Partie zum 7:7 auszugleichen. Eine Auszeit durch TuS-Coach Martin Valo brachte sein Team dann wieder in die richtige Bahn, sodass dieses sich bis zum Pausenpfiff wieder einen 3-Torevorsprung zum 11:8 herauswerfen konnten.

Nach dem Seitenwechsel war es weiterhin der TuS Altenheim, der in Führung blieb und eine ordentliche Leistung aufs Parkett brachte. In der 42. Spielminute, beim Stande von 14:16 für die Gäste kam dann aber die Wende. Die Spielerinnen um Trainer Martin Valo waren weitgehend am Limit und die Kräfte, sowie die Konzentration ließen nach.

Freudenstadt/Baiersbronn nutzte dies umgehend und konnte den Rückstand nach fünf Toren in Folge zu einer 19:16 Führung drehen. Auch eine zwischenzeitliche Auszeit durch Valo brachte nicht mehr die gewünschte und notwendige Leistung zurück. Am Ende musste sich der TuS Altenheim dann mit 26:20 geschlagen geben und konnte sich abermals nicht für ein starkes Auftreten belohnen.

Trainer Valo war mit der Einstellung und Leistung seine Mannschaft dennoch  zufrieden und sah erneut sehr viel Positives. Nun muss sich sein Team aber endlich auch dafür belohnen. Ob dies im nächsten Spiel vor heimischer Kulisse gegen den ASV Ottenhöfen möglich sein wird, bleibt abzuwarten.

SG Freudenstadt/Baiersbronn - TuS Altenheim 26:20 (8:11)

SG: Sandelmann 1, J. Klisch 6, Krake 2, Kilgus 6, Eisele, Frei, Günther, Bloch, Fahrner, Welle 7/6, Bertiller 1/1, I. Klisch 2, Roscher, Harzer 1,

TuS: Teufel, Nautascher 1, Taubert, Heini 1, Boss, S. Wurth, Dolch 2, Frenk 1, L. Wurth, Sterner 1, Lothspeich, Mannßhardt, Szill 14/8.

SG Freudenstadt/Baiersbronn  TuS Altenheim

Zum Seitenanfang