Gegen den SC DHfK Leipzig musste der HBW Balingen-Weilstetten am Donnerstagabend eine deutliche, aber auch in der Höhe verdiente 26:18 (12:8)-Niederlage hinnehmen.

Das Schwabenderby zwischen dem HBW Balingen-Weilstetten und FrischAuf Göppingen hat alles gehalten, was man sich erhoffen darf. Rassigen Handball, spielerische und kämpferische Highlights auf beiden Seiten und ein Herzschlagfinale, das nichts für schwache Nerven war. Am Ende hatte der Favorit aus Göppingen mit 30:31 (14:16) das bessere, vielleicht auch das glücklichere Ende für sich und konnte den neunten Sieg in Folge feiern.

Das zweite Heimspiel in Folge ist für die Gallier eines aus der Kategorie der besonderen Highlights und sollte erst im Mai stattfinden. Die ursprünglich auf dem Plan stehende Begegnung gegen den Bergischen HC musste Corona bedingt gecancelt werden, und deshalb haben die Verantwortlichen kurzerhand das Schwabenderby gegen FrischAuf Göppingen vorgezogen. Spielbeginn in der Balinger SparkassenArena ist am Donnerstag um 19 Uhr. 

Nach dem sensationellen Auswärtssieg gegen die MT Melsungen trifft der HBW Balingen-Weilstetten am Donnerstag (19 Uhr) in der Balinger SparkassenArenaseinem auf die HSG Nordhorn-Lingen.

Zum Seitenanfang