Gelungene Saison-Premiere beim Südbadischen Lokalrivalen Mu/Ku.


Nach einer langen Vorbereitung starteten die SG Mädels am Samstag mit einem vielversprechenden Derby in die neue Saison. Der Lokalrivale und überzeugende Aufsteiger aus der Südbadenliga - SG Muggensturm/Kuppenheim lud vor vollbesetzter Halle zu einem Handballspiel mit viel Brisanz. So verpflichtete man kurz vor Rundenbeginn die erfahrene Bundesliga-Spielerin Desiree Kolasinac (TV Nellingen, Allensbach…) als Überraschung zu diesem Saison-Opening und machte sich dadurch natürlich noch mehr Hoffnung auf einen Auftakterfolg.

Mit viel Engagement und sichtlich angespannten Nerven, starteten beide Mannschaften in das Spiel. Den Steinbacher/Kappler Mädels gelang es gleich am Anfang durch eine leichtfüßige und offensive 3-2-1 Abwehr Akzente zu setzten und man konnte sich bis zur 10 Minute  auf  2:5 absetzen. Dennoch war das Spiel immer wieder geprägt durch hektische Aktionen und unnötige Ballverluste beider Mannschaften die ungewohnte technische Fehler produzierten. Dennoch zeigte die Truppe um Simi Falk und Nathalie Droll, dass sie in der letzten Oberliga –Saison sichtlich gereift sind und überstanden auch so manche heikle Spielphase unbeschadet um mit einem Vorsprung von drei Toren (10:13) in die Halbzeitpause zu gehen. Dabei konnte sich auch die erst 17 jährige Svenja Wunsch erstmals in einem Frauen-Spiel im Tor der SG immer wieder auszeichnen.

Nach dem Wechsel baute man die Führung durch schöne Ballgewinne der Abwehr (Kathrin Gerspach mit 4 Treffern) und folgende Tempogegenstöße aus, wobei Verena Keller im Wechsel mit Franzi Manz und der äußerst agilen Anina Hodapp immer wieder das schnelle Angriffspiel ankurbelte. Auch durch die souveräne Verwandlung aller Strafwürfe (meist durch die stark aufspielende Sarah Daul verursacht..) durch Sarah Hildebrand und Simone Falk konnte man Sicherheit in das Spiel bringen. Bis zur 37. Minute konnte man die Führung zur Halbzeitpause und mit fünf Toren (13:18) ausbauen. Danach folgte ein kleiner Einbruch durch mangelnde Konzentration in der Abwehr – hier ließ man den Mu/Ku Angreiferinnen etwas zu viel Spielraum, auch im Angriff blieben einige Chancen ungenutzt. Dadurch konnten die MuKu Mädels wieder auf zwei Tore aufschließen.  Um wieder ins Spiel zu finden, nahmen die Trainer, Kevin Bauer und Arnold Manz eine hilfreiche Auszeit. Danach ließ sich die Rebland- SG-Truppe  nicht mehr aus der Bahn bringen und man zeigte immer wieder schöne und sehenswerte Aktionen im Angriff, wie auch wieder im gewohnt sicheren  Abwehrverband, wobei die blutjunge Laetitia Quist mit ihrem sehenswerten 5. Treffer den Schlusspunkt setzen konnte. Am Ende stand ein wohlverdienter Auswärtssieg von 23:27 auf der Anzeigetafel in einer Partie, in der man letztlich immer in Führung lag. So sicherten sich die SG Mädels die ersten zwei wichtigen Punkten in der neuen Saison.

Bereits am kommenden Samstag den 16.09.17 um 18.00 Uhr (Neue Sporthalle Bühl) empfängt die SG Kappelwindeck/Steinbach den starken TSV Wolfschlugen und hofft natürlich auf eine ebenso gute Zuschauer-Unterstützung, um sich eine gute Startposition für die neue Runde zu schaffen. (Bilder folgen)

SG Muggensturm/Kuppenheim  SG Kappelwindeck/Steinbach

Zum Seitenanfang